Empfehlung des Tages

Sortiere Beiträge nach

Wie jedes Jahr ist auch am 30.11. der Stichtag für eine mögliche Kündigung einer bestehenden, teueren KFZ-Versicherung gekommen und der perfekte Zeitpunkt zum Wechseln und Geld sparen.

Leider haben wir es dieses Jahr nicht früher geschaft uns einen Überblick für Euch zu verschaffen, doch es bleiben noch einige Tage, um seine alte Versicherung per Brief oder Fax zu kündigen.

Wie die Jahre zuvor (2010, 2011) bleiben wir beim gleichen Vergleichswagen (unsere Golf III Studentenkiste mit 75 PS ;) siehe Clip vom "Auto-Papst" Andreas Kessler) und den gleichen Vergleichsportalen, um auch eine Übersicht über die Entwicklung der Preise zu ermöglichen. Beim Vergleich der Vergleichsseiten suchen wir nach einer günstigen KFZ-Haftpflichtversicherung, da es hierführ gesetzliche Mindestanforderungen gibt und sich die Versicherungen somit in vielen Punkten vergleichen lassen. Außerdem haben wir, wie im letzten Jahr bereits angekündigt den neuen Anbieter transparo.de (den Nachfolger unseres letzten Favoriten Aspectonline) in die Übersicht aufgenommen.

Aus Erfahrung können wir sagen ein Vergleich und Wechsel lohnt sich fast immer. Auch Bestandskunden, die beim gleichen Versicherer bleiben möchten bekommen of mit einem "Wechsel" zum selben Anbieter oft wieder günstigere Neukundenkonditionen. 

Kommen wir nun zu den Anbietern, die wir nach einem eigenen Test und Erfahrungsbericht bewerten und die Ergebnisse unserer Preissuche vergleichen. 

Tipp: folgende Unterlagen erleichtern Euch den Vergleich

  • Fahrzeugschein
  • Führerschein
  • die Rechnung für die Versicherung im letzten Jahr (um die SF-Klasse zu ermitteln)

 

Persönliche Tipps:

  • Möglichst genaue Angaben machen (Beruf, gefahrene km pro Jahr usw.), denn die Anbieter geben oft Rabatte für teilweise (in unseren Augen) belanglose Details.
  • Bei der Km-Angabe evtl. an folgenden Staffelung halten (bis 3.000, 6.000, 9.000, 12.000, 15.000, 20.000, 25.000, 30.000 und mehr als 30.000 km pro Jahr)
  • Studenten oder junge Fahrer können bei ihrem ersten eigenen Auto auch oft sparen. Hat man z.B. den Führerschein schon seit 3 Jahren kann man häufig in der günstigeren SF-Klasse 1/2 starten. Wird der Wagen auch noch in der ersten Jahreshälfte zugelassen und ist in dem Jahr mehr als 6 Monate auf Euch versichert, dürft Ihr sogar ab dem neuen Jahr in die SF 1 wechseln. Es gibt auch Möglichkeiten SF-Jahre von Oma/Opa zu übernehmen, wenn deren Wagen stillgelegt wird oder sich Jahre anzurechnen, in denen man mit dem Auto der Eltern gefahren ist.

 

Transparo.de ist der neue Nachfolger und mein persönlicher Favorit in diesem Jahr. Es sind zahlreiche Versicherer vertreten und solltet ihr Euch fragen, welche Anbeiter fehlen, bietet transparo auch eine Antwort - Übersicht der fehlenden Versicherungen

Fazit:

  • ca. 6 Seiten/Schritte bis zum Ergebnis
  • Benötigte Zeit 5-6 Minuten
  • Vergleich ist gut und übersichtlich, außerdem können mehrere Angebote miteinander verglichen werden
  • Es müssen keine persönlichen Daten eingetragen werden, um das Ergebniss zu sehen

Preise für unseren Testwagen (vom 22.10.2012):

  1. Huk24 Basis 210,22 Euro
  2. Huk24 Classic 212,30 Euro
  3. Admiral Direkt 219,17 Euro

 

TarifCheck24 nutzt eine andere Datenbank und hat in meinen Augen einen negativen Punkt, der nämlich vorsieht, dass man seine persönlichen Daten eingeben muss, bevor man das Vergleichsergebnis zu sehen bekommt.

Fazit:

  • ca. 11 Seiten/Schritte (aber sehr kurze im Vergleich zu anderen Anbietern) bis zum Ergebnis
  • Benötigte Zeit 8 Minuten
  • Vergleich ist gut und übersichtlich, außerdem können mehrere Angebote miteinander verglichen werden
  • Man muss leider persönlichen Daten eingetragen, um das Ergebnis zu sehen

Preise für unseren Testwagen (vom 22.10.2012):

  1. AXA mobil online 242,06 Euro
  2. Europa Basis 251,33 Euro
  3. Europa Komfort 264,56 Euro

 

FinanceScout24 besitzt auch eine einfache Eingabemaske und verzichtet auf die Pflicht der persönlichen Dateneingabe. Etwas eingeschrängt ist die Möglichkeit bei der Ergebnispräsentation die Details der Angebote miteinander zu vergleichen.

Fazit:

  • ca. 10 Seiten/Schritte bis zum Ergebnis
  • Benötigte Zeit 5-6 Minuten
  • Vergleich ist gut und übersichtlich, bei der Ergebnisliste können aber nur maximal 3 Angebote im Detail miteinander verglichen werden
  • Man muss keine persönlichen Daten eingetragen, um das Ergebniss zu sehen

Preise für unseren Testwagen (vom 22.10.2012):

  1. Cosmos Direkt Basis 235,10 Euro
  2. All Secur Basis 237,77 Euro
  3. AXA mobil online 242,06 Euro

 

TopTarif haben wir uns zum Schluss angesehen. Sind auch hier ein wenig enttäuscht, dass die persönlichen Daten verlangt werden, bevor man das Ergebnis der Vergleichs sehen darf.

Fazit:

  • ca. 9 Seiten/Schritte bis zum Ergebnis
  • Benötigte Zeit 6 Minuten
  • Vergleich ist gut und übersichtlich, aber auch hier können bei der Ergebnisliste nur maximal 3 Angebote im Detail miteinander verglichen werden
  • Man muss persönlichen Daten eingetragen, um das Ergebniss zu sehen

Preise für unseren Testwagen (vom 22.10.2012):

  1. Admiral Direkt Basis 220,25 Euro
  2. Admiral Direkt Komfort 222,15 Euro
  3. All Secur Basis 237,77 Euro

 

Fazit:  

Unseren persönlichen Vergleichstest für das Studentenauto gewinnt in diesem Jahr transparo.de und wird damit zu meinem neuen Favoriten. Hier ging die Eingabe schnell, war komfortabel und der Preis war mit 210,22 Euro bei einer guten Versicherung (Huk24) der Günstigste im Vergleich. Am Ende spielt der Anbieter aber die kleinere Rolle, denn der Preis (Differenz billigstes Angebot zum teuersten Angebot) betrug gerade mal 31,84 Euro und sparen tut man im Vergleich zu der alten Versicherung oft mehr und damit bei allen Anbietern. Achtet insbesondere auf eine gute und zuverlässige Versicherungsgesellschaft (oft gibt es Meinungen bzw. Erfahrungen bei den Ergebnislisten der jeweiligen Vergleichsseiten) und dann auf einen fairen Preis. Der wichtigste Punkt ist immer noch der Wechseln, denn nur so kann man Geld sparen und den Wettbewerb im KFZ-Versicherungsmarkt weiterhin beleben.

 

Kündigung:

Die Kündigung Euren jetzigen Anbieters solltet Ihr nicht vergessen. Diese muss auch am 30.11. bei Versicherer eintreffen. Eine Musterkündigung findet Ihr z.B. bei directline.de - Vordruck Kündigungsschreiben oder bei transparo.de Musterkündigung. Die neue Versicherung müsst Ihr dann spätestens bis zum neuen Jahr abgeschlossen haben.

Update: Der Stichtag (30.11.) ist zwar vorbei, trotzdem ist es in vielen Fällen noch nicht zu spät die Versicherung zu wechseln.

Wer jetzt von seiner jetzigen Versicherung eine Beitragserhöhung bekommen hat und denkt es ist zu spät für den Wechsel, irrt evtl. Erhöt ein Versicherer den Beitrag, ohne Erweiterung der Leistungen, kann man vom außeroderntlichen Kündigungsrecht gebrauch machen (4. Wo. ab Zugang der Info über die Beitragserhöhung. Eine weitere Möglichkeit besteht evtl. auch bei Änderungen in der Typen- bzw. Regionalklasse (Außnahme man ist erst eben umgezogen). 

Update: Die Zeit läuft (30.11. ist Stichtag), die Kündigung sollte man jetzt evtl. zur Sicherheit per FAX senden und den heutigen Tag für einen Vergleich nutzen. Übrigens gibt es noch eine neue Vergleichsseite namens transparo.de (ein Ableger bzw. ehemals Aspectonline), die man nutzen kann. Werden wir nächstes Jahr in den jährlichen Vergleich der Verkleiche natürlich aufnehmen.

Wie bereits im vergangenem Jahr (siehe alter Artikel) haben wir uns für Euch umgesehen und verglichen. Welche Vergleichsseite und welcher Versicherer bieten welche Prämie oder ein besonders günstiges Angebot bei einem KFZ-Versicherungswechsel? Die Antwort nun im Vergleich der Vergleiche!

Wie jedes Jahr ist der Stichtag für den Versicherungswechsel der 30.11. bis dahin solltet Ihr Eure alte Versicherung zumindest gekündigt haben. Erspart Euch die teuren Expressbriefkosten und Einschreiben, indem Ihr z.B. bereits jetzt kündigt. Selbst wenn man gerne bei der gleichen Versicherung bleiben möchte, bei Neuabschluss oder erneuter Anfrage beim Versicherer gibt es oft bessere Preise als für stille und uninteressierte Bestandskunden.

Ein Vergleich lohnt sich also immer! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man im Schnitt gute 50-100 Euro im Jahr sparen kann. Dies gilt nicht nur für den Eigenheimbesitzer, Beamten sondern auch für Studenten, die je nach Versicherer günstigerer Vrsicherungen durch bestimmte Rabatte erhalten können.

Damit das Wechseln aber nicht zur Tortur wird gibt es in Netz zahlreiche Vergelichsseiten, die einem den Vergleich unter den verschiedenen KFZ-Versicherungen erleichtern. Oft bieten Versicherungen aber auch selbst interessante Angebote an.

Die DA-direkt Versicherung bietet z.B. für Schnellentschlossene, die sich für eine Versicherung auf der DA-direkt.de Homepage entscheiden a) 5% Preisvorteil bei Online-Abschluss und b) einen Tankgutschein über 25,00 Euro, wenn man seinen Vertrag bis zum 12.10. bei der DA-dirkt abschließt (Vertragsbeginn kann dabei ruhig der 01.01.2012 sein) Ihr solltet den neuen Vertrag nur bis zum 12.10. beantragt und abgeschlossen haben. Info: Gab es letztes Jahr bereits auch schon, war wohl ein voller Erfolg. Der Gutschein für die Jet-Tankstelle (damals) kam dann auch prompt im März/April 2011.

Die Autos für den Vergleich:

  1. Wie jedes Jahr nehme ich auch dieses Jahr wieder ein Studentenauto, Fahranfängerauto (damit junger Fahrer). Es ist diesmal ein Golf III mit 75 PS (siehe Video vom "Auto-Papst" Andreas Kessler) und einer reinen Halftpflichtversicherung. Bei einem 15-20 Jahre alten Auto ist das die günstigste und aus meiner Sicht sinnvollste Versicherung. Der Vergleich ist damit auch besonders leicht, da es ein gesetzliches Minimum an Leistung gibt und sich die Vertragsleistungen im Gesegnsatz zum Versicherungspreis nur unwesentlich unterscheiden.
  2. Bei dem zweiten Auto habe ich mich an den Verkaufszahlen von 2009 orientiert (siehe Artikel), als der Boom mit der Abwrackprämie geherrscht hat. Die Wahl fiel daher auf den Skoda Fabia Combi mit 86 PS (beliebt nicht nur im Osten, siehe Video) und einer Halftpflichtversicherung inkl. Vollkasko. Sicherlich eine gute Wahl bei einem 2-3 Jahre altem Auto und einer kleinen Familie, bei der die Eltern als auch gelegentlich die beiden Kinder (Schüler/Studenten) das Auto nutzen.

Im folgenden beschreibe ich nun meine persönlichen Erfahrungen mit den Vergleichsseiten. Oft gibt es kaum Unterschiede bei der Dateneingabe und einige Seiten nutzen sogar die gleichen Datenbanken für den Vergleich. Die Eingabe und damit auch der Vergleich sind kinderleicht, dazu sollte man nur folgende Unterlagen bereitlegen:

  • Fahrzeugschein (oder Fahrzeug manuell suchen, dauert aber länger)
  • Führerschein (das Datum des Erwerbs spielt eine Rolle)
  • letzte Versciherungsabrechnung des aktuellen Versicherers (da man hier die aktuelle SF-Klasse ablesen kann und weitere Daten)

Aspect ist mein persönlicher Favorit auch mehrfach ausgezeichnet. Die Eingabe der persönlichen Daten (5 Schritte) geht relativ schnell (gemessene Zeit: 7 Minuten), und dass obwohl die nötigen/möglichen Angaben, je nach Fall relativ umfangreich sind. Hat man z.B. Familie und mehrere Fahrer/Kinder nutzen das Fahrzeug, kann man jeden Fahrer einzeln angeben. Im Anschluss sieht man eine Übersicht der Ergebnisse mit Bewertungssternen und kann diese (immer 2 Tarife) auch miteinander vergleichen. Ein weiterer Vorteil ist, man muss keine persönlichen Daten (Adresse, Mailadresse etc.) angeben, um das Ergebnis zu sehen. Ergebnis für

  1. das Studenten-Auto: AdmiralDirekt.de - Basis für 199,73€
  2. das Familienauto: Deutsche Internet Basis für 396,39€

Check24 habe ich dieses Jahr nicht benutzt, da ich den Vergleich für die KFZ-Versicherung auf Anhieb nicht mehr gefunden habe, daher bin ich zu Tarifcheck24.com ausgewichen. Die Seite hatte letztes Jahr mit der gleichen Datengrundlage wie Check24 gearbeitet. Auch dieses Portal wurde ausgezeichnet. Die Eingabe der benötigten Daten (auch hier 5-6 Schritte) ging zügig (gemessene Zeit: 5 Minuten). Bei zusätzlichen Fahrern wird die Eingabe etwas verlängert, da man jeweils genaue Daten eingeben muss (Geburtsdatum, Führerscheinerwerb, Nutzung weiterer Fahrzeuge usw.). Gibt man sich aber Mühe und hat die nötige Geduld bei der Angabe des Nutzerkreises, wird man häufig mit einem günstigen Versicherungsbeitrag belohnt. Die teuerste Alternative ist häufig die Angabe "beliebige Fahrer", da auch hier das Risiko für die Versicherung schwerer einzuschätzen ist. Die Übersicht ist ähnlich, mit Bewertungsnote, möglichen Testberichten und Bewertungssternen versehen. Der Vergleich der Tarife (immer 3 Tarife) ist auch hier möglich. Ergebnis für 

  1. das Studenten-Auto: BavariaDirekt für 280,24€
  2. das Familienauto: DA direkt für 410,00€

FinanceScout24 ist dank der Werbung mit Sicherheit vielen bekannt und wurde auch ausgezeichnet. Die Eingabe ist hier besonders leicht, viele Standardfragen sind mit den häufigsten Angaben bereits versehen (4-5 Schritte) und geht besonders schnell (gemessene Zeit 6 Minuten). Auch hier kann man die Tarife in einer Übersicht sehen, ohne zuvor seine privaten Daten eingeben zu müssen. Ergebnis für 

  1. das Studenten-Auto: AdmiralDirekt.de - Basis für 197,83€
  2. das Familienauto: DA direkt Basis für 410,34€

TopTarif ist mir persönlich letztens nur in der Werbung aufgefallen, wurde auch ausgezeichnet. Auch hier habe ich mal einen Test für das Studentenauto und Familienauto gestartet. Die Eingabe (4-5 Schritte) geht schnell (gemessene Zeit: 4 Minuten). Ergebnis für 

  1. das Studenten-Auto: AdmiralDirekt.de für 203,14€
  2. das Familienauto: Deutsche Internet für 396,39€

Persönliche Tipps:

  • Möglichst genaue Angaben machen (Beruf, gefahrene km pro Jahr usw.), denn die Anbieter geben oft Rabatte für teilweise (in unseren Augen) belanglose Details.
  • Bei der Km-Angabe evtl. an folgenden Staffelung halten (bis 3.000, 6.000, 9.000, 12.000, 15.000, 20.000, 25.000, 30.000 und mehr als 30.000 km pro Jahr)
  • Nur für HUK24-Versicherte: Viele Freunde und Bekannte sind bei der HUK24 versichert, diese ist nicht selten für Neukunden günstig. Sollte nach erfolgreichem Versicherungsvergleich der alte Vertrag für Bestandskunden weiterhin die günstigste Wahl sein, empfiehlt es sich den Vergleich auf der Homepage von HUK24 durchzuspielen. Mit der Angabe, dass man schon bei HUK24 Kunde ist, wird der aktuelle Beitrag für das folgende Jahr nämlich oft um ca. 5€ günstiger bei gleichen Bedingungen.
  • Studenten oder junge Fahrer können bei ihrem ersten eigenen Auto auch oft sparen. Hat man z.B. den Führerschein schon seit 3 Jahren kann man häufig in der günstigeren SF-Klasse 1/2 starten. Wird der Wagen auch noch in der ersten Jahreshälfte zugelassen und ist in dem Jahr mehr als 6 Monate auf Euch versichert, dürft Ihr sogar ab dem neuen Jahr in die SF 1 wechseln. Es gibt auch Möglichkeiten SF-Jahre von Oma/Opa zu übernehmen, wenn deren Wagen stillgelegt wird oder sich Jahre anzurechnen, in denen man mit dem Auto der Eltern gefahren ist.

 

Fazit:  

Mein persönlicher Favorit bleibt Aspect-Online.de, hier war der Preis minimal höher beim Studentenauto. Für beide Autos habe ich jedoch günstige Angebote erhalten.  

Den persönlichen Vergleichstest für das Studentenauto gewinnt aber in meinen Augen dieses Jahr FinaceScout24, hier ging die Eingabe schnell und komfortabel und der Preis war der Günstigste im Vergleich. Ich würde Euch empfehlen einfach einen Preisvergleich zu wählen, sparen tut man am Ende oft bei allen Anbietern.

Kündigung:

Die Kündigung Euren jetzigen Anbieters solltet Ihr nicht vergessen. Diese muss auch am 30.11. bei Versicherer eintreffen. Eine Musterkündigung findet Ihr z.B. bei directline.de - Vordruck Kündigungsschreiben. Die neue Versicherung müsst Ihr dann spätestens bis zum neuen Jahr abgeschlossen haben.

 

Im schlimmsten Fall (Schadensfall):

Hilft den Directline-Versicherten z.B. diese praktische und kostenlose App. Sollte es im Schadensfall aber Probleme mit dem Versicherer geben empfehle ich den Ombudsmann oder die entsprechende Schiedsstelle.

Zunächst möchten wir allen Schnäppchen-Fans ein "frohes und schnäppchenreiches Weihnachten" wünschen! :P

Als kleines Geschenk gibt es heute noch einen Knüller als Tipp:

Die Computerbild hat schon häufiger gute Aktionen in den letzten Monaten gebracht, heute gibt es noch mal eine Aktion, die eine Erwähnung wert ist.

AvD ist ein ähnlicher Verein, wie der ADAC und gerade bei älteren Studentenautos als Pannenhilfe sicherlich nicht verkehrt.

Die Mitgliedschaft würde regulär etwa 59€ kosten, mehr Infos bekommt Ihr auf der Seite vom AvD direkt.

Alles für das liebste Spielzeug gibt es bei AutoteileStore.com. Hier die aktuellen Aktionen passend zur Winterreifenzeit und Gutscheincodes.

5% Gutschein
  • Gutscheincode anzeigen
  • Rabatt beim ersten Einkauf im AutoteileStore
  • Gültigkeit unbekannt

5€ Gutschein
  • Gutscheincode anzeigen
  • Für Ersatz- und Verschleißteile, Mindestbestellwert: 50€
  • abgelaufen am 21.07.2011

Wer seinem Auto wieder mal etwas Gutes tun möchte, bei CityDeal gibt es noch Gutscheine für claencar (Niederlassungen gibt es in größeren Städten Übersicht). Mit dem Gutschein, den man scheinbar per Post bekommt erhaltet Ihr eine umfangreiche Wäsche zum Spar-Preis.

Sicherlich gut für die gründliche Wäsche nach dem Winter (wenn nicht schon erledigt) oder für die nächste Vorbereitung auf den Winter (denn der Gutschein ist 12 Monate gültig).