Empfehlung des Tages

Sortiere Beiträge nach

Kaspersky kennt vermutlich jeder als großen Produzenten für Antivirensoftware. Für den Online Shop gibt es einen aktuellen Gutscheincode.

5€ Gutschein
  • Gutscheincode anzeigen
  • Für Neukunden, für alle Produkte, außer reduzierte Artikel
  • abgelaufen am 31.10.2011

Es ist soweit: Wie versprochen haben wir euch auf dem Laufenden gehalten! Windows 7 gibt es ab sofort zum Studentenpreis von sagenhaften 35€!

Genauer gesagt handelt es sich hier sogar um die Pro-Version: Microsoft® Windows 7 Professional UPGRADE (32-bit & 64-bit)

Um an das Angebot zu kommen, muss man auf http://www.microsoft.com/student/discounts/daswahreoffice gehen, rechts unten das Win7-Paket wählen und "zum Shop" wechseln. Danach wird man aufgefordert seine Uni-Mailadresse anzugeben (das ist sozusagen der Kontrollvorgang). Über eine eingehende Mail kann man dann seinen Kauf fortsetzen. Soweit ich gesehen habe, hat man bei Office 2007 die Auswahl, ob man es über einen Datenträger (CD) bestellen möchte oder es direkt herunterladen will. Möglicherweise gilt dies auch für Win7, was jedoch deutlich voluminöser ist.

Die direkte Seite zum Anmelden ist http://windows7.digitalriver.com/store/mswpde/de_DE. Nachdem man die E-Mail erhält, loggt man sich über einen Link direkt in die Seite ein und kann den Bestellvorgang durchgehen.

Wichtig: Bei der Auswahlseite zwischen der 32-/64-bit Version der Home Premium erscheint auch ein Link, der so lautet: "Sie möchten der Netzwerkdomäne Ihrer Schule beitreten? Klicken Sie hier." Den muss man anklicken, nur dann kann man die Professional-Version auswählen!!!

Nach fertigem Bestellvorgang bekommt man ein Programm zum Download von Windows 7 und den Linzenzschlüssel angezeigt. Die Seite sollte man sicherheitshalber ausdrucken!

Über kostenlosen Virenschutz und die Alternativen haben wir vor kurzer Zeit berichtet. Hier geht es zum alten Artikel... Heute gibt es gleich zwei interessante und kostenlose Schnäppchen:

1) Die ZoneAlarm Pro Firewall nur heute gratis (Neupreis etwa 40$). Zur Aktionsseite, die für etwa 24h geschaltet bleibt...

 

 

 

2) Norton Internet Security 2010 (6 Monate) gratis. Durch eine Aktion der AVF-Bild (zum gratis Jahres-Abo geht's hier) gibt es eine Möglickeit die neue 2010er Version gratis zu testen. Dazu einfach auf die Aktionsseite gehen, dort Mailadresse angeben (Spamhäckchen müssen gesetzt werden). Man erhält dann eine Mail mit dem CODE für 6 Monate und einen Link, mit dem ihr eure alte 2009er Version in die neue Version updaten könnt. Tipp: Evtl. funktioniert der CODE auch schon mit der 2010er Version, falls ihr eine einmonatige Testversion habt. Seit Norton Internet Security 2009 hat Norton wirklich viel gelernt und die Software ist ausgereifter und schneller geworden. 

Hier geht es zu den Software-Quellen:

  • Die 2009er Version gibt es in der AudioVideoFoto-Bild oder hier zum Download.
  • Die kostenlose 2010er Testversion bekommt ihr direkt von Norton.

Wer als Student über die Anschaffung des neuen Windows 7 nachdenkt, der sollte noch etwas Geduld haben. Denn während es bereits für Studenten aus Arbeitsgruppen eines MSDN-Vertrags mit etwas Glück ein kostenfreies Exemplar gibt, ist es für alle anderen relativ teuer möglich Windows 7 zu erwerben (ca. 70€).

Einer Quelle nach könnte sich das aber bald ändern. Auf www.microsoft.com/student/discounts/daswahreoffice wird momentan noch neben dem Office-Paket Windows Vista vertrieben, aber...

"...dort wird auch bald Win 7 sogar als Ultimate angeboten, wie man munkelt sogar fuer 29,99 Euro."

Wenn das von Microsoft so umgesetzt wird, ist das ein weiterer den Studenten entgegenkommender Schritt des Unternehmens (ähnlich Apple). Mich würde es sehr freuen!

Wir werden euch auf dem Laufenden halten!

Wer früher einen alten Amiga hatte erinnert sich bestimmt, denn diesen Spieleklassiker vergisst man nicht so schnell. Nur heute gibt es bei Telltale Games die Episode "Launch of the Screaming Narwhal" von "Tales of Monkey Islands" kostenlos zum Download (189MB). Zu lange zögern, sollte man nicht, denn das Angebot endet um Mitternicht PST (Pacific Standard Time: 24-8 Uhr). Einziger Nachteil: das Spiel ist auf Englisch.

Übrigens, wer nicht auf unerwünschte Werbemitteilungen steht, folgender Tipp: Bei E-Mail-Adresse und Passwort einfach irgendwas eingeben, zum Download gelangt man dennoch problemlos.

Hier geht's zum Download von Tales of Monkey Islands, viel Spaß!

Video: Tales of Monkey Island - Test von Launch of the Screaming Narwhal (3:03)

Während uns im echten Leben H1N1 jagt und man sich auf vielen Wegen vor der sogenannten Schweinegrippe schützen möchte, lauern auch im Netz noch überall virtuelle Erreger, vor denen man sich auch schützen muss. Diesen Schutz versprechend viele Hersteller mit ihren Sicherheitspaketen, die als Einzellizenz zwischen zwanzig und dreißig Euro kosten. Es gibt aber auch vollwertige Virenscanner, die von ihren Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese möchte ich kurz vorstellen. Auf diesem Wege kann man sich im trauten Heim geschützt vor der Schweinegrippe auch sicher im Netz bewegen.

AVIRA AntiVir - Free Edition

  • Echtzeit-Scanner
  • Spyware-Schutz
  • resourcenschonend
  • 99,7% / 69% (bei diesen Prozentzahlen handelt es sich immer um die Erkennungsrate von Computerschädlingen und den proaktiven Schutz, d.h. Erkennung unbekannter Viren anhand von bestimmten Kriterien. Die Zahlen stammen aber immer von den kommerziellen Versionen der Gratisprogramme und weichen deshalb möglicherweise ab)

AVG Anti-Virus Free

  • Linkscanner-Schutzmodul (Websiteüberwachung)
  • kein Schutz vor Phishing-, Keylogger- und Hacker-Attacken
  • 93,0% / 45%

avast! 4 Home

  • integrierter Anti-Spyware- und Anti-Rootkit-Schutz
  • kostenlose Registrierung auf Herstellerhomepage zur dauerhaften Nutzung nötig
  • Anpassung des Aussehens durch Skins
  • 98,2% / 42%

ClamWin Free Antivirus

  • OpenSource, auch kommerzieller Nutzung kostenlos
  • magere Benutzeroberfläche
  • kein Echtzeitscan

Für alle Programme gilt: Nutzung nur für den privaten Gebrauch. Aber bei allen Anbietern gibt es kostenlose Updates der Virendefinitionen.

Hier nochmal die Übersicht:

Welches Programm passt zu mir? Alle Programme sind vollwertige Scanner. Die Benutzerfläche und das Handling sind bei allen bis auf ClamWin sehr einfach gestaltet. Um diese Frage zu lösen, sollte man einfach die Programme mal ausprobieren.

Reicht der Schutz aus? Ich selbst bin seit Jahren mit AntiVir unterwegs und wurde nie Opfer eines Parasits. Natürlich gehört trotz Virenscanner gesunder Menschenverstand dazu, d.h. niemals Dateien in E-Mails oder auf Webseiten öffnen, deren Ursprung man nicht sicher kennt. Dateien nur auf wohlbekannten zuverlässigen Seiten herunterladen und E-Mail-Anhänge nur von bekannten Personen mit dazu sinnvollem Textbezug öffnen. Firmen senden für gewöhnlich niemals Anhänge mit. Falls es doch so scheint, die Datei erst abspeichern und vor dem Öffnen auf Viren untersuchen. Wichtig ist außerdem, dass man sein Betriebssystem mit Updates immer auf dem neusten Stand hält und die Firewall aktiviert hat.

Traut man den kostenlosen Produkten nicht, kann man sich die populärsten kommerziellen Sicherheitspaketen ansehen:

Sommerloch... heute ist etwas Flaute im Schnäppchengeschäfft, Zeit den Browser zu Pimpen :)

...sofern man Firefox benutzt. Mit Safari und Opera sieht das Surferlebnis sowieso schon ganz fein aus, beim Internet Explorer ist Hopfen und Malz verloren und bei Firefox gibt es ja bekanntlicherweise coole Addons:

Meine Favoriten möchte ich kurz vorstellen. Damit macht man sich das Surfen schöner & leichter:

  • Personal Menu: die unnötige und störende Menüleiste ganz oben auf einen Button reduzieren (es wurde auch Zeit!). Das spart Platz und sieht schick aus.
  • Fast Dial: beim Öffnen neuer Tabs (Registerkarten) eine Übersicht über seine Favoriten bekommen (ähnliche Safari und Opera). Der Screenshot verschafft eine Vorstellung.
  • Context Search: Textinhalt in Webseiten auf Rechtsklick mit Firefox Searchplugins durchsuchen (z.B. in Google, Amazon, eBay, IMDB, etc.)
  • Extended Copy Menu: wer kennt's nicht? Rechtsklick, kopieren, einfügen und schon hat man z.B. im Word-Dokument einen Wulst aus Tabellen, Absätzen und Farbtext statt der simplen drei Worte. Mit diesem Plugin kopiert man wirklich nur den Text im Browser.

Dazu noch ein schönes Theme:

  • Chromifox Basic: ein sehr schön durchdachtes simples Theme für Firefox - angelehnt an Google's Browser Chrome.

Es gibt zudem noch gute Neuigkeiten für Firefox-Anhänger: mit Firefox 4 wird ein komplett neues Aussehen angestrebt, das sich weiter auf Wesentliches reduziert und sich funktioniell verbessert (siehe rechts) - ich freue mich schon!

Da sich heute schon so viel um Netbooks dreht, möchte ich noch dieses kleine Programm vorstellen, was womöglich den Einsatz von UMTS überflüssig machen kann.

Easy WiFi Radar ist eine kostenlose Windows-Software von Makayama, die durchgehend nach offenen Wireless-Netzwerken sucht und automatisch den Internetbrowser öffnet, sobald sie fündig wurde.

Natürlich dürfen nur WLAN-Netzwerke genutzt werden, die dafür auch bestimmt sind (Schwarzsurfen ist verboten).

Vor 40 Jahren fieberte die ganze Welt bei der ersten Mondlandung vor dem Fernseher mit. Heute kann man selbst dorthin reisen - wenn auch nur virtuell. Mit dem kostenloses Programm Google Earth wird das möglich.

Der Download von Google Earth lohnt sich ohnehin. Mit dieser Software kann man mit dem Globus spielen und die Welt erkunden wie nie zuvor.

Hier geht's zum Download

 

Wem das noch nicht reicht, der kann sich auf Computerbild.de wunderschöne Desktophintergrundbilder zum Thema Mondlandung herunterladen.

Naja, was heisst hier das Wichtigste. Aber wäre es nicht unmöglich nur diese Zeilen ohne Webbrowser zu lesen? Was benutzen Sie eigentlich - und warum? Und warum sollte man sich darüber Gedanken machen? Weil, wenn man das genau nicht tut, man entweder einen veralteten oder hinterherhinkenden Browser verwendet und damit Zeit verschenkt und Sicherheitsrisikos eingeht.

Also wozu, es gibt doch alles kostenlos!

Für alle die Internet Explorer benutzen: Probiert mal was Neues! Wollt Ihr mal erleben wie schnell euer Rechner Internetseiten darstellen kann? Nicht nur, dass der Internet Explorer Webentwicklern wegen mangelnder Unterstützung von Webstandards ein Dorn im Auge ist, er ist auch schleichend langsam.

Selbst der beliebte Firefox ist relativ langsam, hat aber auch Vorteile mit seinen vielen Plugins.

Aktuelle Geschwindigkeitstests von Webbrowsern geben eine klare Übersicht. Mit Geschwindigkeit ist hierbei nicht die Datenübertragungsrate des Internetanbieters gemeint (die ist natürlich unabhängig davon), sondern die Ausgabezeit der Internetseiten bis zur vollständigen Darstellung.

  1. Apple's Safari 4 surft allen davon. Dieser Browser ist blitzschnell und sieht einfach und schick aus. Die eingebauten Features sind auch sehr nett.
  2. Google's Chrome 2 liegt nur ganz knapp dahinter. Er kommt mit individuellerem Aussehen daher. Das Design wirkt aber ansprechend. Der Funktionsumfang ist ähnlich dem Safari begrenzt. Außerdem fürchtet sich manches Gemüt vor der Datenkrake Google.
  3. ...es wird bereits spürbar langsamer... hier platzieren sich der neue Opera Browser 10 aus Norwegen (schick und einfach, die Norweger waren schon immer sehr kreativ) zusammen mit dem neuen Mozilla Firefox 3.5. Zur vorhergehenden Version wurde deutlich an der Geschwindikeit gearbeitet. Firefox 3 war aber fast schon eine Zumutung.
  4. Microsoft Internet Explorer 8: Die Bemühung war da. In Sachen Geschwindikeit wurden Verbesserungen erreicht. Webstandards werden entgültig weitgehend unterstützt, dennoch hat der Marktvorherrscher geschlafen und wird wohl in Zukunft weiter Anteile verlieren.

Mein Fazit: Wer nicht auf die Addons des Firefox angewiesen ist, sollte unbedingt Apple's Highspeed-Browser ausprobieren. Man wird die Geschwindigkeitsvorteile nicht missen wollen.